Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

/ Der Mondsee

Der Mondsee

Viel Spaß und Action am Mondsee im Salzkammergut

Badesee oder vielleicht doch etwas mehr?

Heute wurde ich vor die Wahl gestellt einer der beiden Seen des MondSeeLandes näher zu beschreiben. Klar entschied ich mich für den Mondsee. Habe ich mir doch gedacht, dass mir das wesentlicher leichter fallen wird. Sicher bin ich mir dabei aber nicht mehr. Ich versuche mich in die Zeit hineinzuversetzen, als ich noch nicht am Mondsee gewohnt habe. Ja ich bin eine Zugereiste oder „Zuagroaste“ wie man hier in der Mundart sagt, aber mit der bin ich als Wienerin nach vier Jahren bis heute noch nicht so vertraut.

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.

Aber was hat mich eigentlich als mittlerweile stolze „Wahlmondseerin“ bewogen ausgerechnet an diesen See zu ziehen? 

Jetzt erwarten Sie sicher ein Loblied, wie schön der See nicht ist. Und keiner ist so blau wie er. Das stimmt zwar alles aber es war nicht der Grund. Ehrlich gesagt, war es Zufall. Ich suchte eine berufliche Veränderung und habe mich blind österreichweit an den berühmtesten Seeregionen beworben. Die Entscheidung für Mondsee fiel jedoch eher unspektakulär. Es war an dem Tag als ich für mein Bewerbungsgespräch angereist bin und noch Zeit hatte und anstatt direkt zum Gespräch zufahren, noch vorher am See anhielt um Kraft zu tanken. Was mir damals noch nicht bewusst war, ist, dass das Salzkammergut für seine Kraft- und Glücksplätze berühmt ist. Vielleicht war es also diese Energie, die ich gespürt habe und mich dazu bewogen hat, in Mondsee Fuß zu fassen? Ich weiß es nicht.

Persönlich hat mir einfach der ruhige See, der Blick zum Schafberg und die imposante Drachenwand gefallen, wobei zugegeben ich die Berge, die den Mondsee umgeben, zu diesem Zeitpunkt noch nicht benennen konnte. Wie auch immer jetzt bin ich in Mondsee und habe die Bundeshauptstadt hinter mir gelassen. Bereut habe ich es nie. Gibt es doch heute noch immer wieder Neues zu entdecken. Schnell erkannte ich, dass der See, den wohl jeder von der Autobahnstrecke München-Wien kennt, größer ist als er von der Autobahn zu erkennen ist. Ich bequem mit dem Rad rundherum fahren kann, da die Strecke von 25 km gerade mal meiner Schmerzgrenze entspricht und ich mir immer wieder  dazwischen von Mai bis Oktober bei angenehmen Badetemperaturen eine erfrischende Auszeit gönnen kann.

Jedes Jahr nehme ich mir etwas Neues zum Entdecken vor.  Letztes Jahr habe ich mit dem Erkunden der Wanderwege angefangen. Für dieses Jahr steht eine Hochzeit mit der „MS Herzog Odilo“ am See  auf dem Programm. Nächstes Jahr lerne ich vielleicht endlich segeln, das nehme ich mir schon lange vor. Oder haben Sie vielleicht eine bessere Idee?

Ihre Pamela G. vom TVB MondSeeLand

Badeplätze am Mondsee

Mondsee am Mondsee

Alpenseebad Mondsee

Das Alpenseebad Mondsee bietet nach völliger Neugestaltung und großzügiger Erweiterung Badevergnügen für Jung und Alt. Die Grün- und ...

mehr dazu
St. Lorenz am Mondsee

Badeplatz Schwarzindien

Der Badeplatz Schwarzindien Der Badeplatz Schwarzindien, mit dem von Jolanda Riedl bestens geführten Badeplatz-Buffet, ist für Groß und Klein ...

mehr dazu
St. Lorenz am Mondsee

Badeplatz Plomberg

Der Badeplatz Plomberg liegt idyllisch unterhalb der Drachenwand. Dieser wunderschön gelegene Badeplatz ist für Naturliebhaber und ...

mehr dazu
Innerschwand am Mondsee

Badeplatz Loibichl

Die große Badeanlage am Ufer des Mondsees ist bei Jung und Alt sehr beliebt. Neugestaltung des Badeplatzes: Der Steg wurde verlängert, eine ...

mehr dazu