Deine Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wir verarbeiten deine angegebenen Daten zur Beantwortung deiner Anfrage und geben diese Daten nur an Dritte weiter, wenn die Beantwortung deiner Anfrage von diesen Dritten zu erledigen ist. Beachte bitte unsere Datenschutzerklärung.

Die Marktgemeinde Mondsee und der See erstrahlen in winterlichem Glanz.

Meditative Wanderungen
und ein volles Gotteshaus

Roratemessen beim Advent in Mondsee sind ein Publikumsliebling

 

Frühmorgens an den Adventsonntagen freut sich der Mondseer Pfarrer Ernst Wageneder immer besonders. Denn seine Roratemessen in der Basilika, die bereits um 6.30 Uhr beginnen, sind sehr beliebt und gut besucht.

Die Roratemessen in den Kirchen der Region Mondsee-Irrsee sind für viele Menschen ein Fixpunkt in der Vorweihnachtszeit.
Pfarrer Ernst Wageneder begründet dies mit einer besonderen Erwartungshaltung, die viele Menschen im Advent, dem Beginn des Kirchenjahres, haben.


Roratemessen sind Sonntagsmessen wie alle anderen auch. Der Unterschied ist, dass sie in einer Zeit des Herbeisehnens stattfinden. Der Advent ist etwas, das geschichtlich gesehen Frieden bringen soll und die Gewissheit, dass alles gut ausgeht – eine heilbringende Zeit in einer, die voll ist mit negativen Schlagzeilen.
Pfarrer Ernst Wageneder
Pfarrer Ernst Wageneder vor der Krippe in der Basilika St. Michael Mondsee.

Gesänge und Kerzenlicht machen nachdenklich

Die Atmosphäre rund um die Rorate ist besonders.

„Es beginnt mit dem Weggehen von Zuhause in der Dunkelheit; wenn die Nächte lang sind und der Mensch sich nach Licht sehnt. Und dann kommt die spezielle Stimmung in der Basilika dazu: das Kerzenlicht, die Gesänge, der Duft nach Weihrauch, die Botschaft der Bibel. Aus diesem Zusammenspiel heraus ergibt sich so eine Beliebtheit und der große Zustrom zu den Roratemessen“, so Wageneder.

Die Rorate-Messen finden an allen Adventsonntagen in der Basilika Mondsee statt, am Freitag im Advent in der Filialkirche Loibichl, am Samstag in der Hilfbergkirche und am Mittwoch in St. Lorenz. Alle Messen starten um 6.30 Uhr.

Meditative Wanderungen

Neu am Advent in Mondsee

Ein neues, besinnliches Angebot beim Advent in Mondsee sind die meditativen Wanderungen, die Anne-Lu Wenter vom Alpenverein gemeinsam mit Pfarrer Ernst Wagenender organisiert und begleitet.


An jedem Wochenende bieten wir eine andere meditative Wanderung an, die immer zu Orten des Glaubens führt
Anne-Lu Wenter

Die ersten Wanderungen fanden bereits am Freitag, 29. November, um 18 Uhr statt und führten von der Basilika hinauf zur Hilfbergkirche, wo um 18.30 Uhr die Adventkranzweihe stattfand. Weitere meditative Wanderungen finden am 1. und 14. Dezember um 15 Uhr statt.

Zusätzliche Wanderungen, die im Advent angeboten werden, sind die Hochalmwanderung am 8.12. um 12 Uhr sowie die Sternwanderung mit Herbergssuche am Montag, den 23. Dezember.

Sternwanderung

Die sogenannte Sternwanderung startet am Montag, den 23. Dezember 2019 vor der Basilika St. Michael in Mondsee.

Die vier Routen der verschiedenen Wanderungen führen von Oberwang über den Hilfberg, von Zell am Moos über Guggenberg, vom Dorferwirt am Irrsee über die Erlachmühle und von St. Lorenz über Schwarzindien zum Pfarrhof von Mondsee.

Um 18.00 Uhr beginnt dort die Herbergssuche, die mit der Lichtfeier in der Basilika endet.

Die vier Routen der Sternwanderung auf einen Blick.

Wir starten von

Route 1: 13.30 Uhr - Treffpunkt Kirche Oberwang

Route 2: 15.15 Uhr - Treffpunkt Kirche Zell am Moos

Route 3: 15.00 Uhr - Treffpunkt Dorferwirt am Irrsee

Route 4: 16.00 Uhr - Treffpunkt Kirche St. Lorenz

Den exakten Ablauf, genaue Wanderrouten und weitere Informationen erfahrt ihr auch unter +43 664 451 34 86 (Anne-Lu Wenter).