Ausblick auf den Mondsee und die verschneite Umgebung

Unterkunft buchen

Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Gesamtpreis:
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Static Map

Pfarrkirche Zell am Moos

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
Das einschiffige gotische Gotteshaus ist eine von vielen Kirchen im MondSeeLand.



Die Pfarrkirche Zell am Moos wurde im Jahre 1107 erstmals urkundlich erwähnt.
Der Name "Zell" geht wohl auf eine Art Wirtschaftszelle des Klosters Mondsee zurück, die hier errichtet wurde, um die Gebiete um den Irrsee besser wirtschaftlich nutzen zu können. Der Beiname "Moos" lässt sich von den früheren Moor- und Mooswiesen in Seenähe herleiten. Das Marienpatrozinium wird 1336 in einem Ablassbrief erstmals urkundlich erwähnt.

Mitte des 17. Jahrhunderts wurde Zell am Moos ein Marien-Wallfahrtsort, der große wirtschaftliche Vorteile (Opfergeld) brachte. Mit der Umwandlung der Mondseer Ulrichskirche in eine Maria Hilf-Kirche im Jahre 1706 war es mit dem Aufschwung wieder vorbei, die Opfergelder gingen dramatisch zurück.
Später kam es noch zu verschiedenen Veränderungen und Umbauten, ehe sich die Kirchen im heutigen Erscheinungsbild präsentierte.

Kirchenbau und Einrichtungen:
Das einschiffige gotische Gotteshaus hat in seiner schlanken Gestalt mit dem steilen Dach und den schmalen Fenstern viel von seinem ursprünglichen Charakter bewahrt. Nur die spitzen Fenster wurden 1672 oben rund gemauert und der heutige Turm mit dem birnenförmigen Helm angebaut. An der Westseite des Turmes ist über dem marmornen Eingangsportal das Klosterwappen und das Wappen des Abtes Coelestin Kolb /1668-1683) angebracht.



Kontakt & Service

Pfarrkirche Zell am Moos
Kirchenplatz
4893 Zell am Moos am Irrsee

Telefon: +43 6234 8202
Fax: +43 6234 8215-4
E-Mail: pfarre.zellmoos@dioezese-linz.at
Web: www.zell-moos.at

Pfarramt Zell am Moos
Kirchenplatz
4893 Zell am Moos am Irrsee

E-Mail: pfarre.zellmoos@dioezese-linz.at

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch

täglich von 08.00 bis 18.00 Uhr

Änderungen vorbehalten!

Allgemeine Preisinformation:

Einritt frei!

Anreise

Erreichbarkeit/Anreise

Autobahnabfahrt Mondsee A1 links abbiegen auf die B 154 nach Zell am Moos, nach ca. 5 km kommt die Einfahrt in den Ort Zell am Moos.

Routenplaner

Parkgebühren

öffentliche Parkplätze befinden sich in unmittelbarer Nähe der Kirche

Anreise

Eignung

Saison

Frühling, Sommer, Herbst, Winter

Sehenswürdigkeiten
Zell am Moos am Irrsee

Das einschiffige gotische Gotteshaus ist eine von vielen Kirchen im MondSeeLand. Die Pfarrkirche Zell am Moos wurde im Jahre 1107 erstmals urkundlich erwähnt. Der Name "Zell" geht wohl auf eine Art Wirtschaftszelle des Klosters Mondsee zurück, die hier errichtet...