Eine Frau und ein Mann sitzen in der Wiese und genießen den Ausblick auf Wiesen und Berge

Wandern macht glücklich!

Unterkunft buchen

Deine Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wir verarbeiten deine angegebenen Daten zur Beantwortung deiner Anfrage und geben diese Daten nur an Dritte weiter, wenn die Beantwortung deiner Anfrage von diesen Dritten zu erledigen ist. Beachte bitte unsere Datenschutzerklärung.

Static Map

Pfahlbau- und Klostermuseum

Die nachfolgende Bildergalerie ist mittels Pfeiltasten (links, rechts) bedienbar.
Besondere Eigenschaften
für Gruppen geeignet
Tauchen Sie ein in die Geschichte der Pfahlbaukulturen, des Mondseer Klosters und der Mondseer Schreibschule und erleben Sie die Skulpturen des Barockbildhauers Meinrad Guggenbichler!




Seit 1922 gibt es in Mondsee Bemühungen, ein Heimatmuseum zu errichten, aber erst 1953 konnte es in der Südempore der Stiftskirche eröffnet werden. Seit 1957 befindet sich das Museum in der ehemaligen Klosterbibliothek. Die Benediktiner-Stiftskirche aus dem 12. Jahrhundert wurde 1470 bis 1487 erneuert, sie zählt zu den größten gotischen Kirchen Österreichs. Die prunkvolle barocke Innenausstattung ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Sie ist das Werk des Barockbildhauers Meinrad Guggenbichler, der über 44 Jahre in Mondsee lebte.

Die Schwerpunkte des Museums liegen bei der Geschichte des 748 gegründeten Klosters, der damit verbundenen Mondseer Schreibschule und der Volkskultur des Mondseelandes, ergänzt durch Skulpturen des Barockbildhauers Meinrad Guggenbichler.

1965 wurde das Heimatmuseum erweitert, um auch die archäologischen Funde der „Mondseekultur“ präsentieren zu können. Mondsee war aufgrund der Funde seit dem 19. Jahrhundert namengebend für die oberösterreichische Ausprägung einer etwa 5000 Jahre alten, spätneolithischen Kulturerscheinung, die entlang der alpenländischen Seen auftritt und in den verschiedenen Pfahlbaukulturen – von denen die Mondseekultur nur eine ist – zusammengefasst wird. Aus diesen Sammlungszuwächsen resultiert der heutige Name „Museum Mondseeland und Österreichisches Pfahlbaumuseum“.


Kontakt & Service

Pfahlbau- und Klostermuseum
Marschall-Wrede-Platz 1
5310 Mondsee am Mondsee

Telefon: +43 6232 2895
Fax: +43 6232 2270-22
E-Mail: info@museummondsee.at
Web: www.museummondsee.at

Ansprechperson
Herr DI Johannes Pfeffer
Gaisbergstraße 7
5310 Mondsee am Mondsee

Mobil: +43 664 3406020

Wir sprechen folgende Sprachen

Deutsch
Englisch

powered by TOURDATA

Öffnungszeiten 2020 neu:
Ab 29. Mai jeweils, Freitag, Samstag, Sonntag, Feiertag von 10.00 – 17.00 Uhr.

Gruppenführungen auch außerhalb der Öffnungszeiten gegen Voranmeldung möglich.

Änderungen vorbehalten








Ruhetage

  • Montag

Allgemeine Preisinformation:

Eintrittspreise 2020:

Erwachsene 6,00 Euro
 Kinder, Lehrlinge, Studenten 3,00 Euro
Gruppen ab 10 Personen 4,00 Euro
Salzkammergutcard & Urlaub am Bauernhof 4,00 Euro

Mit der Combi-Card der Museen Mondsee's erhalten Sie Eintritt in alle 4 Museen.

Die Karte ist zeitlich uneingeschränkt nutzbar für jeweils einen Eintritt pro Museum.
Combi Card - Erwachsene 13,00 Euro
Combi Card - Kinder, Lehrlinge, Studenten 9,00 Euro
Führung pro Person 3,00 Euro
Mindestführungsgebühr 60,00 Euro

Freier Eintritt (in allen Museen): 
Mitglieder Verein Bauernmuseum Mondseeland und Mitglieder Heimatbund Mondsee.

Änderungen vorbehalten!



    Zahlungsmöglichkeiten


  • Bar

Ermäßigungen

Ermäßigungen (Alter/Gruppen):

  • Kinder
    € 3,00
  • Studenten

  • € 3,00
  • Gruppen
    ab 10 Personen € 4,00

Ermäßigungen (Mitgliedschaften)

Salzkammergut Erlebniscard (Sommer)
VORTEILSPREIS MIT CARD 2020
Erwachsene € 4,00

Sonstige Vergünstigungen:

Mitglieder Verein Bauernmuseum Mondseeland und Mitglieder Heimatbund Mondsee erhalten freien Eintritt.

Anreise

Erreichbarkeit / Anreise

Von der Autobahnabfahrt Mondsee kommend fahren Sie bis zum Kreisverkehr - Ausfahrt Mondsee Nord. Halten Sie sich nach den Wegweisern "Parkplatz Zentrum". Parken Sie hier ihr Auto und gehen Sie durch den Schlosshof zum Kirchenplatz. Links im Eck, neben dem Eingang zur Basilika sehen Sie den Eingang zum österreichischen Pfahlbaumuseum und Museum MondSeeLand.

Busterminal Mondsee

Routenplaner

Parkgebühren

Kurzparkzone bis zu 90 min. im Ortszentrum

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

Routenplaner für individuelle Anreise

Eignung

  • Für Gruppen geeignet

Saison

Frühling, Sommer, Herbst

Barrierefreiheit

Für Informationen beim Kontakt anfragen.

Kultureinrichtungen
Pfahlbau- und Klostermuseum
Mondsee am Mondsee

Tauchen Sie ein in die Geschichte der Pfahlbaukulturen, des Mondseer Klosters und der Mondseer Schreibschule und erleben Sie die Skulpturen des Barockbildhauers Meinrad Guggenbichler! Seit 1922 gibt es in Mondsee Bemühungen, ein Heimatmuseum zu errichten, aber...