Almkogel - Eibensee - Michlofen


Aussichtsberg und Naturparadies

Wir starten diesen Wanderweg beim Parkplatz des Strandbads in Plomberg. Vor dort hinein in den Wald bis wir die Theklakapelle erreichen. Nach der Überquerung des Klausbaches halten wir uns links. Ab hier beginnt ein steiler Aufstieg durch den Wald, der am Gipfel des Almkogels mit einer fantastischen Aussicht über das MondSeeLand belohnt wird. Nach einer kurzen Rast und der obligatorischen Eintragung ins Gipfelbuch wandern wir über die Foststraße zum Eibensee. Der Eibensee ist ein idyllisch gelegenes Naturparadies. Nun wandern wir am besten wieder zurück über die Foststraße zum Almkogel und biegen vor dem letzten Anstieg zum Gipfel nach rechts ab auf den Wanderweg Nr. 16 und später auf den Weg Nr. 15 Richtung Michlofen. Zwischen den Orten Scharfling und Plomberg kommen wir auf die Mondsee-Bundesstraße, der wir direkt am Seeufer bis zu unserem Ausgangspunkt folgen.

Tour und Routeninformationen

Startort: 5310 St. Lorenz am Mondsee
Ausgangspunkt: Parkplatz Badeplatz Plomberg
Zielort: 5310 St. Lorenz am Mondsee
Schwierigkeit:
schwer
Kondition:
mittel
Dauer: 4 Stunden
Länge: 13.3 Kilometer
Höhenmeter: 600m
Niedrigster Punkt: 500m
Höchster Punkt: 1100m

Wegbelag:

Forststraße
Schotter
Versicherter Steig
Wanderweg

Günstigste Jahreszeit:

Frühling, Sommer, Herbst

An der Strecke

Almkogel, Gipfel


Almkogel

Almkogel


Einer der beliebtesten Berggipfel im MondSeeLand. Gut erreichbarer Aussichtsberg im MondSeeLand, auch für Kinder geeignet. Diese sollten aber etwas Erfahrung beim Bergsteigen haben, der letzte Teil zum Gipfel ist zum "Kraxeln". Gutes Schuhwerk ist Pflicht.

Almkogel Wandern Mondsee Salzkammergut Irrsee.


Eibensee


Der Eibensee ist ein kleiner Bergsee der zu einem kühlen Bad einlädt!. Man kann diesen von St. Lorenz bzw. von Fuschl aus erreichen!


IMG_3932.JPG
Eibensee


Theklakapelle


Diese Waldkapelle liegt am Klausbach nahe Plomberg St. Lorenz. Sie wurde zum Dank errichtet, da sich an ihrem Standort einst ein Klausenwärter bei einem Unwetterbruch der Klause auf einen Baum rettete, der mit einem Bild der Hl. Thekla versehen war.. Beginnen wir die Wanderung beim Gasthof Drachenwand in St. Lorenz, und schlagen den Weg in Richtung Drachenwand oder Almkogel.
Gleich am Beginn des Weges können wir vom Weg aus, im Garten des Hauses St. Lorenz Nr. 126 (Fam. Emhofer), den Peststein sehen.
Unter jenem Stein soll der Knabe beerdigt worden sein, der im Jahre 1714 die Pest von Bayern ins Mondseeland gebracht haben soll.

Geht man den Weg weiter aufwärts, erreicht man erst den Bergwald, und wenige Minuten später die Thekla- Kapelle. Die Kapelle steht auf einer kleinen Ebene mitten im Wald neben dem Klausbach. Bei einem Gewitterregen barst die Klause, und der Klausenwart konnte sich in letzter Minute auf einen Baum retten, an dem ein Bild der hl. Thekla angebracht war. Als Dank für die Errettung ist 1864 die Theklakapelle errichtet worden. Erst vor wenigen Jahren ist der hölzerne Altar, eines der wenigen Beispiele der Neugotik im Mondseeland restauriert worden.

Zurück können wir den direkten Weg nehmen, der von der Kapelle zur Straße in Richtung See führt. So kommen wir auch an der „Kleinen Thekla“, einem Bildstock unterhalb der Thekla vorbei. An der Straße angelangt erreichen wir nach wenigen Minuten wieder den Gasthof Drachenwand.

Theklakapelle. (© www.mondsee.at)
Theklakapelle. (© www.mondsee.at)


Höhenprofil

Höhenprofil: Almkogel - Eibensee - Michlofen

Orte

St. Lorenz am Mondsee

Zwei Seen im Winterzauber Mondsee - Irrsee
Bezirk:
Vöcklabruck
Web:

Kontakt & Service


Tourismusverband Mondsee-Irrsee

Dr. Franz Müller Straße 3

Telefon:
+43 6232 2270
Fax:
+43 6232 2270 - 22
E-Mail:
Web:

Erreichbarkeit/Anreise


Die Tour startet in der Ortschaft "Plomberg" direkt an der B154 Fahrtrichtung St. Gilgen (von Mondsee aus kommend)

Wanderweg

Almkogel - Eibensee - Michlofen

St. Lorenz am Mondsee

Dauer: 4 h

Länge: 13.3 km

Höhenmeter: 600m

Schwierigkeit:

Panorama:

Diese Tour teilen