Altes Haus mit viel Holz, seitlich Wiese und eine Holzhütte, im Hintergrund Bäume und im Vordergrund ein Holzzaun

Brauchtum & Kultur

Unterkunft buchen

Kinder
Reisezeitraum: 2 Nächte
Detaillierte Suchoptionen
Örtliche Eingrenzung:
Örtliche Eingrenzung
Unterkunft suchen
Unterkünfte werden geladen ...

Ihre Anfrage

Bitte alle mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Wir verarbeiten Ihre angegebenen Daten zur Beantwortung Ihrer Anfrage und geben diese Daten nur an Dritte weiter, wenn die Beantwortung Ihrer Anfrage von diesen Dritten zu erledigen ist. Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

Monte-Carlo-Spiel Mondsee:

Aschermittwochs-Termin mit langer Tradition

Es trägt den Titel "Monte Carlo", findet aber in Mondsee statt und läutet seit Anfang des 19. Jahrhunderts die Fastenzeit im MondSeeLand ein: Das traditionelle Monte-Carlo-Spiel.

Mit großer Wahrscheinlichkeit wurde das Glücksspiel zur Zeit der Franzosenkriege von den Besatzungssoldaten in Mondsee eingeführt. In Anlehnung an den monegassischen Casino-Ort erhielt es den Titel "Monte-Carlo"-Spiel". Seither wurde es, bis auf eine Unterbrechung während des 2. Weltkriegs, jährlich abgehalten.

Vom Weißen Rössl zum Leitnerbräu
Der ursprüngliche Veranstaltungsort war das Weiße Rössl in Mondsee. Als dieses geschlossen wurde, übersiedelte das Spiel zum Leitnerbräu, wo es seither jährlich stattfindet. Veranstaltungstag ist immer der Aschermittwoch. Das dürfte daher führen, dass es früher an diesem Tag immer den Heringsschmaus gegeben hat und man nachher zum Spiel gegangen ist.

Die Spielregeln
Auf Tischen zu 4 bis 10 Personen, die jeweils eine Spielgemeinschaft bilden, wird ein Teilnehmer als Sprecher gewählt. Dieser steigert Karten, die später wieder zurückgelost werden. In 2 Durchgängen werden je 32 Karten (14 Paare, 4 Einzelkarten) von den jeweiligen Spieltischen ersteigert. Das eingenommene Geld wird in 30 unterschiedlich hohe Beträge aufgeschlüsselt und den Karten wieder zugeteilt. 2 Nieten geben dem Spiel die nötige Spannung. So ergeben sich Gewinne und Verluste. Diese werden zu gleichen Teilen von den Spielern an den Tischen getragen, ganz nach Walter Scheel: „Nichts geschieht ohne Risiko, aber ohne Risiko geschieht auch nichts“.

Im kommenden Jahr kann sich das Blatt jedoch schnell wieder wenden - Gewinner werden zu Verlierern und Verlierer zu Gewinnern.

Neue Teilnehmer am Monte-Carlo-Spiel können nur von aktiven Spielern eingeladen werden. Die Einladung zum Spiel erfolgt über das Hotel Leitnerbräu. Zuseher sind gerne willkommen!

Kontakt

Tourismusverband Mondsee-Irrsee
Dr. Franz Müller Str. 3
5310 Mondsee

+43 6232 2270
+43 6232 2270-22
info@mondsee.at
mondsee.salzkammergut.at/